Hubbrücke Karnin

Hubbrücke Karnin

Die Hubbrücke Karnin

Ich glaube jeder Besucher der Insel Usedom, so er denn über die Zecheriner Brücke auf die Insel fährt, hat die Hubbrücke bereits entdecken können. Mittig im Strom, der das Stetiger Haff und die Penn verbindet, steht dieser Koloss aus der 1933 fertiggestellt wurde. Damals war die Hubbrücke die Verbindung von Kamp (Festland) und Karnin (Insel), der Eisenbahn, die bis nach Swinemünde fuhr. Zum Kriegsende 1945 wurde die Verbindung gesprengt und übrig blieb dieses Denkmal.
Alte Gleisanlagen zeigen die damalige Verbindung noch ganz gut. Auch wenn die Hubbrücke Karnin heute nicht mehr als Zugverbindung dient, so hat sie sich für viele Vogelarten nützlich gemacht, die auf ihr ein zu Hause gefunden haben.

Um die Hubbrücke Karnin zu besuchen, musst du nach der Überfahrt der Zecheriner Brücke, auf die Insel Usedom, die erste Strasse nach rechts fahren. Dort am Hafen findest du die Hubbrücke und einige Tafeln mit interessanten Informationen.