Lotsenturm auf Usedom

Lotsenturm Karnin auf Usedom

Immer wieder werde ich gefragt, ob es auf Usedom Orte gibt, die geheimnisvoll sind, oder die eine Geschichte aus vergangenen Zeiten zu erzählen haben. Natürlich gibt es diese Orte.

Einer dieser Orte ist Karnin. Neben der bekannten Hubbrücke, die den Zugverkehr in den 30’er und 40’er Jahren zwischen Festland und Insel verbunden hatte, gibt es in Karnin auch noch einen alten Lotsenturm. Der Lotsenturm in Karnin ist der einzige seiner Art auf der gesamten Insel Usedom. Er wurde 1938 fertiggestellt und diente den polnischen und deutschen Lotsen als Wechselpunkt. Von hier aus wurde der rege Schiffsverkehr geregelt, der das Haff und die Peene befuhr.
Die letzte Nutzung hatte die nationale Volksarmee der DDR inne.
Der Lotsenturm ist 21,6 Meter hoch, hat vier Ebenen und insgesamt 76 Stufen. Der Innendurchmesser beträgt 3,5 Meter.

Im Jahr 2007 wurde der Lotsenturm verkauft und eine Berliner Architektin funktionierte das alte Dienstgebäude zu einem kleinen Hotel um.